Zur offenen Werkstatt-Fachtagung

der Gesellschaft für Theaterpädagogik Niedersachsen e. V.

vom 11. - 13. November 2016 in Tagungshaus Himbergen

 

ob der Mensch dem Menschen hilft … (Bertolt Brecht 1929) / …wie der Mensch dem Menschen hilft … (jetzt!)

 

Zeitraum: 11. bis 13. November 2016

Veranstaltungsort: Tagungshaus Himbergen, Bahnhofstraße 4, 29584 Himbergen

DozentInnen:

Stephan Antczack (Berlin) Theaterpädagoge BuT, Kunstpädagoge, Geschichtsvermittler (Didaktik)

Thomas Aye (Berlin) Theaterpädagoge u.a. UdK Berlin, Autor, Schauspielpädagoge

Birte Rosenau (Lübeck) Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin und Theaterpädagogin (BuT)

Inhalt:

Die heutigen kriegerischen, ökonomischen, klimatischen, religiösen, pädagogischen, mentalen, gendermäßigen Umwälzungen verlangen neue, risiko-feste, differenz-aktive, eigensinnige und existenziell-mutige, auch kleinformatige, menschlich-nahe ästhetische (wahrnehmende) Haltungen, Handlungsweisen, die mittels Theaterpädagogik als alltagstaugliche, anwendungs-orientierte und -orientierende Disziplin praktisch entfaltet werden können. Die Werkstatt-Fachtagung erprobt anhand der Komödie „Venedig im Schnee“ von Gilles Dyrek drei Theateransätze (zwischen Körper/Objekt- und klassischem Regietheater) in Bezug auf ihre Leistungsfähigkeit Situationen bedingt durch Fremdheit, Ausgrenzung und Vorurteile zu behandeln.

 

Ablauf

Anreise: Freitag, 11. 11. 2016, 18 Uhr: Abendessen und gemeinsame Stücklektüre.

Samstag, 12. 11. 2016 Arbeiten in Gruppen.

Sonntag, 13. 11. 2016: Präsentationen und feedback. Abschluss nach dem Mittagessen.

 

Tagungshaus Himbergen (Niedersachsen)

29584 Himbergen, Bahnhofstr. 4, Tel. 05828 357, zwischen Uelzen und Lüneburg gelegen, DB-Anschluß in Bad Bevensen (plus Bus, Taxe oder Abhol-Absprachen); siehe auch unter  < www.tagungshaushimbergen.de >

 

Anmeldung bis 1. Oktober 2016 an beide Adressen: Gerd Koch, Sieglindestr. 5, 12159 Berlin < koch(at)ash-berlin(dot)eu > und Florian Vaßen, Immengarten 5, 30177 Hannover, < florian.vassen@germanistik.uni-hannover.de > mit Angabe der Adresse für das VORAB-Versenden des Spiel-Textes.

 

Teilnahmegebühren (einschließlich Übernachtung, Verpflegung, Workshop-Leitung und Spiel-Text; Bettwäsche ist mitzubringen oder gegen Entgelt zu entleihen):

€ 160,-- für Berufstätige, € 110,-- für Mitglieder der Gesellschaft für Theaterpädagogik,

€ 80,-- für Studierende, Arbeitslose usw.

Bitte den Betrag vor dem 1. Oktober 2016 unter dem Stichwort „Himbergen“ auf das Konto der Gesellschaft für Theaterpädagogik, Sparkasse Hannover, überweisen

IBAN:. DE 03 1008 0000 0338 0300 00

BIC: DRESDEFF100

 

Kontakt: Gerd Koch < koch(at)ash-berlin(dot)eu >

Florian Vaßen < florian(dot)vassen(at)germanistik(dot)uni-hannover(dot)de